Osho und seine Vision

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Osho und seine Vision

Beitrag von Gast am Sa Feb 18 2012, 15:29




Wer ist Osho?

Es ist nicht möglich, Osho zu beschreiben oder seine Lehre in wenigen Worten zu erklären.
Weder sein Lebenslauf, noch seine Vorträge und Bücher repräsentieren, was ihn ausmacht.
Osho, das ist der Klang einer Welle im Ozean, die sich am Strand bricht.
Wie der Ozean ist auch Osho nicht aufzuhalten, er ist ein Rebell, der vor nichts und niemanden anhält.
Seine Vorträge über Meditation und den Verstand des Menschen sind der Ausdruck eines Individuums, das sich ganz und gar erkannt hat.
Seine Worte tragen einen weit tieferen Hintergrund, als nur zu informieren oder Verständnis zu erschaffen - sie geben die Erfahrung des Ozeans weiter.


Ein paar Meilensteine der Osho Vision

Erfahrung des Göttlichen in dir

"Ich bin der Anfang einer neuen Art von Religiosität, die keine festen Eigenschaften, keine Grenzen hat;
die nur die Freiheit des Geistes kennt, die Stille deines Seins, das Wachstum deines Potentials;
und letztendlich die Erfahrung des Göttlichen in dir – nicht ein Gott da draußen,
sondern etwas Göttliches, das aus dir fließt."


Harmonie der Gegensätze

"Ich möchte Macht und Frieden in ihrer Vollendung sehen.
Ich möchte eine Synthese, eine Harmonie von Religion und Wissenschaft.
Dann wird ein vollkommenes Individuum geboren, eine vollkommene Kultur - Menschen,
die reich sind an äußeren und inneren Werten.
Das Individuum ist weder der Körper noch die Seele, sondern eine Kombination aus beidem.
Daher ist alles, was nur auf eins von beiden gegründet ist, unvollständig."


Aufräumen mit alten Glaubenssätzen

"Mein Beitrag ist – und das möchte ich klar verstanden wissen –
dass äußerer Reichtum nicht deine innere Spiritualität zerstört,
noch dass äußere Armut dazu hilfreich ist."


Die Wahrheit findet sich im Alleinsein

"Ich bin nie in dem Sinne spirituell gewesen, wie du das Wort normalerweise verstehst.
Ich bin nie in Tempel oder Kirchen gegangen, habe nie heilige Schriften gelesen oder bestimmte Übungen gemacht,
um die Wahrheit zu finden, oder Gott verehrt und zu ihm gebetet.
Das ist nie mein Weg gewesen. Du kannst nun natürlich sagen, dass ich nie etwas Spirituelles getan habe.
Aber für mich hat Spiritualität eine ganz andere Bedeutung.
Dafür ist aufrichtige Individualität nötig. Spiritualität lässt keinerlei Abhängigkeit zu.
Sie schafft eine Freiheit für sich selbst, egal um welchem Preis.
Sie findet sich nie in der Menge sondern allein, denn die Menge hat noch nie irgendeine Wahrheit gefunden.
Die Wahrheit findest du immer nur in deinem Alleinsein."



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten