Deutliche Beweise für ewiges Leben! Skeptiker stirbt - hat Nahtoderlebnis - und erwacht!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Deutliche Beweise für ewiges Leben! Skeptiker stirbt - hat Nahtoderlebnis - und erwacht!

Beitrag von Shyam [Huddy] am Di Nov 13 2012, 11:59


Deutliche Beweise für ewiges Leben! Skeptiker stirbt - hat Nahtoderlebnis - und erwacht!


Wir sind das Ewige, für immer.


Bedeutend zu der kollektiven Versklavung war die Massenhypnose, die die Menschheit dazu brachte sich selbst als 'kleines Ich' zu sehen, obwohl wir alles sind was jemals war, ist und für immer sein wird. Tatsächlich geschehen 'war', 'ist' und 'wird' alle im selben JETZT und wir sind das JETZT. Wie es ein Nahtoderfahrender sagte:

... alles, vom Anfang, meine Geburt, meine Vorfahren, meine Kinder, meine Frau, alles existiert simultan miteinander. Ich sah alles über mich, über jeden der um mich herum war. Ich sah alles was sie jetzt dachten, was sie mal dachten, was davor passierte, was jetzt passiert. Es gibt keine Zeit, Geschehnisse passieren nicht in einer Abfolge, es gibt so etwas wie Begrenzung nicht, keine Entfernung, keine Wiederholung von Zeit, Raum, Ort. Ich konnte überall wo ich wollte gleichzeitig sein.


Von dieser Perspektive aus ist alles möglich - ja, sogar dieses Durcheinander auszusortieren welches wir erlaubt haben in dieser Realität zu erschaffen. In der Tat, dieses Durcheinander wird aussortiert, auch wenn es nicht so scheint. Als ich erstmals begann 2007 bewusst 'zu erwachen', wurde die kommende Transformation der menschlichen Wahrnehmung ein riesiges Thema in meinem Leben. Zu der Zeit ging wohl gerade ein Schwung Rum und erwischte mich, sodass ich auch Leute traf und andere großartige Erfahrungen machte die mich darin bestätigten, vor allem bestätigten weiter zu machen und meiner Aufgabe treu zu sein; ebenso meiner Vision. Als ich weiter machte merkte ich dass es wahr ist und ich dazu noch Teil habe diese Amnesie unter den Mitmenschen zu brechen.
Es gab viel Täuschung und End-Täuschung bis hier her, ja auch Leid und Lächerlichkeit, doch jetzt sehe ich wie dieses Erwachen sich erweitert. Die Transformation, das Erwachen, was auch immer Du dem für einen Namen zu geben wünschst, ist an und mit uns. Es scheint vielleicht nicht so, bei all dem Konflikt, der Kontrolle und der immer noch in Gedanken verschlossenen Mehrheit; doch es passiert überall auf der Welt.


WEITER GEHT's !





Es gibt ein Geheimnis, und es ist viel Größer als Politik, Gesundheitsfreiheit, Wissenschaft oder sogar die gesamte Geschichte der Menschheit. Dieses Geheimnis bleibt komplett unbeachtet -- es wird sogar verteufelt -- von der wissenschaftlichen Gesellschaft (lächerlich), und dabei ist dies das überhaupt wichtigste Geheimnis über alles was ist. Ja, alles.

Das Geheimnis ist ganz einfach: Wir alle überleben den physischen Tod unserer Körper. Unser Bewusstsein lebt weiter, und nach unserem Tod in diesem Erdenen-Traum, transzendiert unser Bewusstsein diese physische Realität und erfährt eine Existenz die so beeindruckend und machtvoll ist, dass die menschliche Sprache dafür keine Begriffe kennt.


Dies ist die Nachricht von Dr. Eben Alexander, Autor des vor kurzem veröffentlichtem Buchs, "Proof of Heaven" (Beweis des Himmels).
Er war sein Leben lang ein Skeptiker, der niemals in Gott, den Himmel oder an Bewusstsein geglaubt hat.
Schon lange bevor das Buch geschrieben wurde, war Dr. Alexander ein praktizierender Neurochirurg und lebenslang ein "wissenschaftlicher Skeptiker." Er hat nicht an Bewusstsein, Freien Willen oder die Existenz eines nicht-physischen Spirits geglaubt. Gebildet von der westlichen
Medizinschule und umgeben von Kollegen der Medizin, die viel in die materialistische Weltsicht des Universums investiert haben, glaubte der Doktor, dass so genanntes "Bewusstsein" nur eine Illusion wäre, geschaffen durch die biochemische Funktion des Hirns.

Dies ist heutzutage die Sichtweise von sogut wie allen mainstream Wissenschaftlern, auch von Physikern wie Stephen Hawking, der sagt, dass menschliche Wesen nichts weiter sind, als "biologische Roboter" ohne ein Bewusstsein, und ohne Freien Willen.

Dr. Alexander hätte diese Sichtweise mit bis ins Grab genommen, hätte er nicht eine Erfahrung gemacht, die so bizarr und verwunderlich ist, dass sie sich jeglicher konventionellen wissenschaftlichen Erklärung entzieht: Dr. Alexander "starb", war sieben Tage tot und erfuhr eine lebhafte Reise ins Jenseits. Dann kehrte er in seinen physischen Körper zurück, erfuhr eine wundersame Heilung, und schrieb darauf das Buch "Proof of Heaven."



E.coli Infektion frisst sein Hirn

Es begann, als e.coli Bakterien sein Rückenmark und sein Großhirn infiziert haben. Die Bakterien fraßen sein Hirn weg, und er musste brutale Operationen mitmachen, hatte verbale Ausraster und Muskelspasmen, bevor er in ein Koma fiel, in dem sein Hirn tot war.

In dem Koma hatte er überhaupt keine höhere Hirnaktivität mehr und wurde nur durch künstliche Beatmung und intervenale Flüssigkeiten am Leben gehalten. Die Physiker, die sich dem zuwendeten, kamen zu dem Entschluss, dass Dr. Alexander nur noch wenige Tage zu leben hat, und, dass selbst wenn er überlebt, dann würde er ein unfunktionabler Spaßt mit begrenzter Hirnfunktion bleiben. Statistisch gesehen beträgt die Sterberate für Patienten mit e.coli Infektionen des Hirns 97%.

Hier ist nun der echte Schocker bei der ganzen Sache: Anstatt Überhauptnix zu erleben, in den sieben Erdentagen der Unbewusstheit, fand Dr. Alexander sich selbst wieder, "erwachend" aus dem Traum den das erdliche Leben darstellt und erfuhr plötzlich eine unschätzbare Erweiterung seines Bewusstseins in seinem Nachleben.

Diese Erfahrung beschreibt er in größerem Detail in seinem Buch "Proof of Heaven," doch hier sind die Highlights:

• Die Erfahrung des Nachleben war so "real" und erweiternd, dass die Erfahrung, als Mensch auf der Erde zu leben im Vergleich wie eine Art Traum erscheint.

• Es gab keine Zeit Dimension im Jenseits. Die Zeit "floss" nicht so wie in unserem Universum. Ein Moment schien wie die Ewigkeit, und Bewusstsein konnte sich durch das was wir als Zeit wahrnehmen bewegen, ohne Anstrengung. (Die Idee, dass alle Zeit simultan existiert, hat enormen Einfluss auf das Verständnis, der Natur des Freien Willens und des Multiversums, als auch mit dem derzeitig erlebten Fluss der Zeit, die wir mit unserem Bewusstsein in dieser Ebene erfahren.)

• Das Gefüge des 'Nach'-Lebens war pure LIEBE. Liebe dominierte das Nachleben in so einem hohen Ausmaße, dass die gesamte Präsenz des Bösen unendlich viel kleiner war.

• Dort war die Kommunikation telepathisch. Es gab keine Notwendigkeit für gesprochene Worte, oder nichtmal irgendeine Einsamkeit zwischen dem Selbst und allem anderen das um dich selbst passiert.

• Der Moment, in dem Du eine Frage in deinem Verstand gestellt hast, führte sofortig zu Antworten, mit atemberaubender Tiefe und Detail. Es gab dort kein "unwissend" und das bloße fragen einer Frage wurde direkt mit dem Erscheinen der Antworten begrüßt.



Gott/Göttin macht die Existenz des Multiversums bekannt

Eine sehr interessante Passage aus "Proof of Heaven" befindet sich auf Seite 48, wo Dr. Alexander sagt:

Der Orb erzählte mir, dass es nicht nur ein Universum gibt, sondern viele -- tatsächlich, mehr als ich begreifen konnte -- doch, dass Liebe im Zentrum von allen liegt. Böses war auch in allen anderen Universen zugange, aber nur in winzigsten Mengen. Das Böse war nötig, denn ohne es ist Freier Wille unmöglich, und ohne Freien Willen kann es keinen Wachstum geben -- kein weiterer Moment, keine Chance für uns das zu werden, was Gott [Göttin] für uns vorgesehen hat. Schrecklich und all-mächtig, so wie das Böse in einer Welt wie unserer manchmal scheint, ist es im größeren Bild so, dass Liebe überwältigend dominanter ist, und sie ist ultimativ triumphierend.

Die Erde ist somit ein Projekt, bei dem wir Gut und Böse erfahren können um uns weiter zu entwickeln, als Erfahrung des Lebens.






Das Multiversum ist voll mit intelligentem Leben, mit multidimensionalen Wesen

Die Reise bestätigt auch die Existenz von intelligentem Leben, weit über die Erde hinaus. Erdenleben scheint scheinbar nicht unter diese Begriffe zu fallen.

Erklären tut er es so:

Ich sah den Überfluss des Lebens in den unzähligen Universen, inklusive einigen, dessen Intelligenz viel, viel weiter entwickelt war als das der Menschheit. Ich sah, dass es unzählige höhere Dimensionen gibt, aber dass der einzige Weg diese zu kennen darin besteht, diese zu betreten und direkt zu erfahren. Darüber kann man nichts wissen, oder verstehen, aus niederen dimensionalen Räumen. Von diesen höheren Welten aus konnte man jede Zeit und jeden Ort unserer Welt bereisen.

Das bestätigt nicht nur die Existenz von anderen intelligenten Zivilisationen in unserem bekannten Universum, sondern noch wichtiger, die Existenz von Multidimensionalität und Wesen, die hierher und wieder davon können, je nach Belieben.

In vielen Kulturen der Welt gibt es unzählige Aufzeichnungen davon, dass entwickelte Wesen die Erde besuchten, die Technologie der antiken Erdenzivilisationen beeinflussten, und sich womöglich auch mit den frühen Menschen kreuzten. Sogar die Grundlage des Christentums beginnt mit der Idee von einem omnipresenten multidimensionalen Wesen, dass nach Belieben intervenieren und somit auch durch Zeit und Raum reisen kann.

Alternative Forscher, wie David Icke, sprechen auch von multidimensionalen Wesen welche die Erde besuchen und den Planeten mit unsäglichem Bösen infizieren. Icke sagt auch, dass die globalisierungs Kontrollfreaks unseres Planeten buchstäblich reptiloide Formenwandler sind, die unsere Welt für den Zweck mit einer Invasion heimgesucht haben, um die Menschheit zu kontrollieren und zu versklaven. Auch wenn darüber nichts in dem Buch "Proof of Heaven" geschrieben steht, ist es nicht fernab von dem, was Dr. Alexander von dem Wesen erzählt wurde als er im Koma lag... nämlich, dass es multidimensionale Realitäten gibt, dass gewisse hoch-schwingende Wesen diese Realitäten willentlich betreten können, und dass es auf der Erde viel Böses gibt, dem Zweck nach, unseren Charakter zu testen -- und wie ich sagen würde, die Entscheidung zu treffen, was wir daraus machen.

Wenn all das jetzt etwas zu gruselig für dich klingt, dann denk vielleicht mal an die Worte der Bibel: Eine aufrecht gehende, sprechende, reptilische Schlange sprach in hörbaren Worten zu Adam und Eva, im Garten Eden, nicht wahr?




Die wissenschaftlichen Skeptiker liegen falsch (mal wieder)

Was auch immer Du vielleicht von multidimensionalen Wesen hältst, intelligentem Leben wo anders als auf der Erde, und der Existenz von großartigem Bösen auf unserem Planeten, es gibt da einen Aspekt dabei der kristallklar ist: Die wissenschaftlichen Skeptiker liegen tot-falsch.

Wissenschaftliche "Skeptiker" werden auch noch falsch bezeichnet. Die sind überhaupt nicht skeptisch. Sie folgen einfach ihrer eigenen Religion, mit ihren eigenem heiligen Glauben, der nicht in Frage gestellt werden kann... niemals! Dieser Glauben beinhaltet die verdammte Verehrung und das Anbeten der materialistischen Sichtweise des Universums. Gleichzeitig glauben sogenannte "Skeptiker" nicht, dass sie selbst bewusste Wesen sind, weil sie glauben, dass Bewusstsein nur ein "Nebenprodukt", eine "Störung" der biochemischen Hirnfunktion ist.

Es gibt kein Nachleben, versichern sie. Es gibt keine ganzheitliche Medizin, der Placeboeffekt ist nutzlos, und es gibt so etwas wie Vorahnung, Remote Viewing oder psychische Phänomene nicht. Oh ja, und sie versichern auch, dass sich selbst mit Quecksilber, Mononatriumglutamat und Formaldehyd via Impfung zu injizieren tatsächlich gut für dich ist und dass die Fluoridchemikalien gut für die Gesundheit der Gesellschaft ist, und dass wir alle mehr Genetisch-Modifizierte-Organismen, Pestizide und synthetische Chemikalien essen sollten.

Es überrascht nicht, dass diese religiösen Sektenmitglieder des "Scientismus" Kults nicht an ein 'Leben nach dem Tod' glauben. Sie Leben das Leben ja schon Tod, zumindest Hirntod, würde ich sagen. Das erlaubt denen heute, genozide Verbrechen gegen die Menschheit zu verrichten, mit ihren GMOs, Experimentalmedizin, giftigen Impfungen und anderen tödlichen Vergehen. In deren Sichtweise haben Menschen keine Seele, also hat das Töten keinerlei Konsequenzen für sie.


Viele Wissenschaftler behaupten immer und immer wieder, dass Wissenschaft und Spiritualität nicht miteinander auskommen können. Fail.

Natürlich können sie das. Diese "wissenschaftlichen Skeptiker" liegen total falsch, mit fast allem was sie verteidigen. Doch das größte Vergehen von allen ist das Leugnen der Existenz ihrer eigenen Seelen. Da brauch man wohl nicht erwähnen, dass diese darin versagen werden, die menschliche erfahrungs -Simulation zu durchsteigen, wenn auch sie diese Realität verlassen und Gerechtigkeit erfahren. Meine Güte, das wird eine riesen Überraschung für diese traurigen Seelen werden, wenn dieser Tag kommt...


Es gibt keine biochemische Erklärung für diese Erfahrung
Für die Skeptiker die dies hier womöglich lesen, Dr. Alexander ging neun mögliche biochemische Hypothesen wegen seiner Erfahrungen durch und sortierte diese dann sorgfältig und wissenschaftlich aus. Das Resultat? Seine Erfahrung war REAL. Tatsächlich war sie "echter" als das Leben als menschliches Wesen.

Zur Erinnerung, er ist ein Neurochirurg. Der Typ kennt das physische Hirn wie niemand sonst. Die neun medizinischen Erklärungen die er berücksichtigt und als mögliche Verursacher seiner Erfahrung ausgeschlossen hat, sind:

1) Primitives Stammhirnprogramm
2) Gestörtes Erinnerungsvermögen des Limbischen Systems
3) Endogene Glutamatblockade mit Excitotoxizität
4) DMT Ausstoß
5) Isolierte Konservierung der Hirnrinde
6) Verlust hemmender Neuronen, was zu hoher Aktivität und erregten neuronalen Verbindungen führt, die eine scheinbare "Ultra-Realität" generieren
7) Aktivierung von Thalamus, Basalganglien und Brainstorm die eine Erfahrung einer Hyper-Realität erzeugen
Cool Neustart -Phänomen
9) Unübliche Erinnerungsgenerierung durch archaische visuelle Leitungen.


Damit ist er der -- wissenschaftlich -- glaubwürdigste Zeuge eines Nachlebens der menschlichen Geschichte

Dies ist der best-dokumentierte Fall eines Lebens nach dem Tod, der bis heute in der westlichen Wissenschaft existiert.
Der Fakt, dass ein lebhaftes, hyper-reales Nachleben von einem wissenschaftlichen, skeptischen, materialistischen Hirnchirurgen erfahren wurde, der nicht an ein Leben nach dem Tod geglaubt hat -- und der den Mut aufgebracht hat seine Erfahrungen in einem Buch zu dokumentieren und es zu veröffentlichen -- gibt dem unausweichliche Glaubwürdigkeit.

Das war nicht ein Idiot, der Ruhm im TV suchte, oder ein Guru der einfach so daher redet. Tatsächlich hat er damit von seinen ehemaligen "wissenschaftlichen" Kollegen viel Lächerlichkeit eingefahren. Es gab jeden Grund dafür dieses Buch NICHT zu schreiben. Er wurde geheilt und seine Hirnfunktion wurde wieder normal, und gab ihm die VISION eines Nachlebens, sodass er in diese Ebene zurückkehren konnte, um es in Worte zu fassen.

Diese Erfahrung wird von unzählig vielen anderen Menschen widergespiegelt. In jeder Kultur wurden ähnliche NDEs (Nahtoderfahrungen) berichtet. Es gibt Leben 'nach dem Tod' -- gibt es Tod, wie wir denken? -- und der Wechsel des Bewusstseins der Erdlinge, der benötigt wird um unsere Spezies zu einer höheren Ebene des Verständnisses zu bringen beginnt (mit der Verkündung der Unsterblichkeit unserer Seele).
JA DAS GLAUBE ICH.


Was bedeutet das?
Dies gibt uns reichlich Informationen, die uns helfen kann um einen Sinn und Zweck in unserem täglichen Leben zu finden.

Für Anfänge: Das bedeutet, dass all unsere Taten im Cosmos gespeichert werden (und auch in uns selbst), dass es keine Geheimnisse geben kann, im weiteren Sichtfeld auf die Dinge. Du kannst nicht heimlich jemanden fertig machen hier auf der Erde und denken es würde nicht für immer auf deiner Seele gespeichert sein. Das bedeutet auch, dass all unsere Taten im Leben 'nach dem Tod' zählen. Wenn dir diese Nachricht bekannt vorkommt, dann deshalb, weil eine identische Idee der Pfeiler jeder großen Weltreligion darstellt.

Das bedeutet auch, dass es heutzutage Leute auf diesem Planeten gibt, deren Seelen für immer leiden werden. Es gibt andere, deren Seelen erhoben werden und denen eine größere Realität gezeigt wird. WIR HABEN DIE WAHL - brechen wir aus der Matrix aus?
Wofür Entscheiden wir uns? Es hat eine Wirkung auf unser Leben, für immer.



Jill Bolte Taylor, eine amerikanische Neuroanatomin, erfuhr sehr mächtig die recht-Hirn-Realität als in ihrer linken Hirnhälfte ein Blutgefäß geplatzt war und diese stoppte zu funktionieren - zu dominieren - wie sie es für gewöhnlich tut. Sie war auf dem Heimtrainer als sie realisierte dass etwas sehr außergewöhnliches passiert:

Es war, als habe sich mein Bewusstsein von meiner normalen Wirklichkeitswahrnehmung, in der ich die Person bin, die sich selbst auf dem Heimtrainer erlebt, in eine esoterische Sphäre verlagert, von der aus ich mir bei diesem Erlebnis zusah. Ich schaute hinab auf meinen Arm und stellte fest, dass ich die Grenzen meines Körpers nicht länger ausmachen konnte. Ich konnte nicht erkennen, wo ich begann und wo ich aufhörte, denn die Atome und Moleküle meines Arms verschmolzen mit den Atomen und Molekülen der Wand. Alles, was ich wahrnahm, war diese Energie. Energie. Und ich fragte mich: 'Was stimmt nicht mit mir, was geht hier ab?'...

...Zunächst war es wie ein Schock, sich in einem vollkommen stillen Geisteszustand zu befinden. Dann aber nahm mich unvermittelt die Großartigkeit dieser Energie um mich her gefangen. Und da ich die Grenzen meines Körpers nicht länger ausmachen konnte, fühlte ich mich gewaltig und unermesslich-weit. Ich fühlte mich eins mit aller existierenden Energie, und es war wunderschön.


Das ist die unendliche, einige 'Welt' die uns von dem linken Hirn vorenthalten wurde die unseren Sinn der Realität dominiert und uns in den fünf Sinnen gefangen hält.

Du bist in Wirklichkeit auch so -
so ein Mensch wie die Reptiloiden und ihre Blutlinien es verzweifelt versuchen zu unterdrücken, weil die wissen dass ihr Spiel verloren ist, wenn wir einmal auch nur auf ein Bisschen von dem zugreifen, von dem, wer wir wirklich sind.

Der Moment kommt näher - jeden Tag.


Es ist ein Projekt, Experiment, Text, verstanden?
Was bist Du? Woher kommst Du? Wohin gehst Du?

WAS WILLST DU?


Manchmal scheint es, als wenn das Leben beschissen wäre. Es ist nicht zu einfach, Du wirst herausgefordert. Wenn Du dich entscheidest, dann gehörst auch Du zu den Seelen mit der größten Courage von allen -- denen die sich wünschten die Ebene des Bösen zu betreten und an sich glauben um in diesem irdischen Leben darüber hinaus zu steigen.

Erkenne Dich selbst.

Bewusstsein bewegt Dich




------------------
Huddy Shyam, inspired by my MysticMuse, Shanaya
_________________________
www.LifeBeyondDeath.net
www.NaturalNews.com
www.DavidIcke.com
www.NeilHague.com

(c) Huddy Shyam @ HuddysMystics

www.HuddysMystics.Blogspot.com

_____________________________♥ - ☮

G A N Z H E I T

Die Seele ist in die Farben seiner Gedanken gefärbt.
Denk nur an die Dinge, welche das Licht des Tages tragen.
Die Zufriedenheit deines Wesens ist deine Wahl.
Was Du Tag für Tag wählst, was Du denkst und was Du tust, ist wer Du wirst.
Deine Vollkommenheit ist dein Schicksal ...Es ist das Licht das dir den Weg weist

♥️
avatar
Shyam [Huddy]

Männlich Anzahl der Beiträge : 233
Anmeldedatum : 30.01.12

http://youtube.com/HappyHippieHuddy

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten